Hausmeister, die Schlüsselfiguren wenn es um Energiesparen und Energieeffizienz in kommunalen Gebäuden geht

Hausmeisterschulung für kommunale Mitarbeiter

Wie lassen sich Heizungsanlagen so steuern, dass die Räume pünktlich zu Nutzungsbeginn warm sind oder bei Leerstand keine unnötige Heizenergie verschwenden? Welche Lichttechnik ist für welchen Raum sinnvoll? Wie lässt sich der Energieverbrauch überwachen und wie können Einsparmöglichkeiten entdeckt werden?

Studien belegen, dass sachkundige und engagierte Hausmeister den Energieverbrauch „ihres“ Gebäudes um bis zu 20 Prozent vermindern können. Andreas Süß, Klimaschutzbeauftragter im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen, hat vor diesem Hintergrund eine Hausmeisterschulung zum Thema Energieeffizienz für kommunale Mitarbeiter in der eMotion Base der Jugendherberge Bad Tölz organisiert. Gut 25 Hausmeister folgten der Einladung und nutzen die Möglichkeit zur Fort- und Weiterbildung. Im Erfahrungsaustausch mit Energiemanager Andreas Scharli von der Bürgerstiftung Energiewende Oberland wurden insbesondere Maßnahmen zur Reduzierung des Strom– und Wärmebedarfs erörtert.

Ein Dank gilt auch der Firma Seebacher GmbH, die Ihre Expertise zu Beleuchtungsfragen zu Verfügung gestellt hat.

Grossansicht in neuem Fenster: Hausmeisterschulung

 

 

drucken nach oben