Informationen zur Einreise

Für alle Einreisenden nach Deutschland gilt die Corona-Einreiseverordnung des Bundes (CoronaEinreiseV).

Gemäß dieser Verordnung gilt für alle Einreisenden ab 12Jahren eine Test- bzw. Nachweispflicht - egal, ob die Einreise per Flugzeug, mit der Bahn, im Bus, auf dem Schiff oder mit dem Auto erfolgt.

Weitere Regelungen wie die Anmelde- oder die Quarantänepflicht richten sich danach, ob Sie aus einem Hochrisikogebiet oder aus einem Virusvariantengebiet einreisen.
Informationen, welche Staaten oder Regionen entsprechend dieser Kategorien eingestuft sind, finden Sie tagesaktuell auf der Webseite des RKI.

Anmeldepflicht für Einreisende

Alle Personen, die nach Deutschland einreisen wollen und sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise in einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben, müssen sich grundsätzlich über die digitale Einreiseanmeldung registrieren.

 

Nachweispflicht für Einreisende

  • Alle Einreisenden ab 12 Jahren müssen bei der Einreise nach Deutschland über ein negatives Testergebnis oder einen vollständigen Impfnachweis bzw. einen Genesenen-Nachweis verfügen.
  • Nach Aufenthalt in einem Virusvariantengebiet gilt auch für Geimpfte und Genesene die Pflicht zum Nachweis eines aktuellen PCR-Tests. Ein Impf- oder Genesenen-Nachweis genügt nicht.

Was gilt für Testnachweise?

Der Testnachweis muss gemäß § 2 Nummer 6 Coronavirus-Einreiseverordnung den in § 22a Absatz 3 Infektionsschutzgesetz dargelegten Kriterien bzw. den Kriterien in § 2 Nummer 6 b) Coronavirus-Einreiseverordnung entsprechen.

Was gilt als Genesenen-Nachweis?

Der Genesenen-Nachweis muss gemäß § 2 Nummer 7 der Coronavirus-Einreiseverordnung grundsätzlich den in § 22a Absatz 2 Infektionsschutzgesetz dargelegten Kriterien entsprechen.

Was gilt als Impfnachweis?

Der Impfnachweis muss gemäß § 2 Nummer 9 der Coronavirus-Einreiseverordnung grundsätzlich den in § 22a Absatz 1 Infektionsschutzgesetz dargelegten Kriterien entsprechen.

Digitale COVID-Zertifikate der EU

Für digitale COVID-Zertifikate der EU nach der Verordnung (EU) 2021/953 stellt die Coronavirus-Einreiseverordnung in § 2 klar, dass diese ebenfalls als Impf-, Genesenen- oder Testnachweis im Sinne der Coronavirus-Einreiseverordnung gelten.

Quarantänepflicht für Einreisende

Für Einreisende aus Hochrisikogebieten gilt direkt nach Ankunft die Pflicht zu einer 10 tägigen häuslichen Quarantäne.

Ausnahmen von dieser Quarantäne:

  • Bei Übermittelung des Impf- oder Genesenen-Nachweises: keine Quarantäne
  • Bei Vorliegen eines Ausnahmetatbestandes (§ 6 Abs. 2 der Coronavirus-Einreiseverordnung) sowie Übermittlung des negativen Testbefundes der Einreise: keine Quarantäne
  • Bei Kindern unter 6 Jahren entfällt die Einreisequarantäne
  • Für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren endet die Einreisequarantäne 5 Tage nach der Einreise automatisch oder mit Übermittlung des Testnachweises vor dem Ablauf von fünf Tagen
  • Freitestung aus der Quarantäne: bei Übermittelung eines negativen Testbefundes, welcher frühestens fünf Tage nach der Einreise vorgenommen wurde.

Für Einreisende aus Virusvariantengebieten gilt direkt nach Ankunft die Pflicht zu einer 14 tägigen häuslichen Quarantäne. Eine vorzeitige Beendigung der Quarantäne ist grundsätzlich nicht möglich. Dies gilt auch für Personen mit Genesenen- oder Impfnachweis sowie Kinder unter 12 Jahren.

Ausnahmen und weitere Informationen finden Sie in den FAQ des Bundesgesundheitsministeriums.
Sofern Sie weitere Informationen benötigen, oder spezifische Fragen haben, senden Sie bitte eine E-Mail an eqv@lra-toelz.de.