Heimat und Sachkunde

Methodenkarte

    

Fach:

Heimat- und Sachunterricht

Klasse / Alter:

2./3. Klasse

Methode / Idee:

„Schule auf der Streuobstwiese und beim Imker“

Ort:

-         Schule, Streuobstwiese, Bienenstand

Zeitbedarf:

6-7 Schultage

Lehrplanbezug: 2.2.4 Obst und Gemüse

Kompetenzen:

-        Planen und Beobachten: regelmäßige Unterrichtsgänge zur Streuobstwiese

-        Früchte ernten und daraus Lebensmittel herstellen

-        Erlerntes Wissen darstellen und weitergeben

Ziele:

-        Streuobstwiese im Jahreslauf kennenlernen

-        Den Weg von der Blüte zur Frucht und zum fertigen Produkt kennen

-        Die Bedeutung der Bienen für die Nutzpflanzen erkennen

-        Einblick in die Herstellung verschiedener Lebensmitteln aus Früchten der Streuobstwiese erhalten

1. Vorbereitung

- U-Einheit: Vortrag zur Klärung des Begriffs Streuobstwiese

 

Plakate, Unterlagen zur Streuobstwiese (s. Fotografie)

Material, Medien

2. Durchführung

-        Unterrichtsgang zu einer Streuobstwiese (Frühling) -> Blüte

-        Unterrichtsgang zu einer Streuobstwiese (Sommer) -> Fruchtansätze

-        Besuch bei einem Imker -> Bedeutung der Bienen

-        Unterrichtsgang zu einer Streuobstwiese (Sommer) -> Früchte, Ernte

-        Herstellung von Produkten aus Streuobst (Apfelmus, Saft, Marmelade…) -> Schulküche, Obstpresse…

 

Fotoapparat, Gläser

Lupen, Schreibmaterial,

 

Imker, Bienenvölker, Honig

Körbe, Säcke

 

Kochutensilien, Gläser…

3. Nachbereitung

-        Sicherung des Wissens

-        Ausstellung zum Thema Streuobstwiese

Plakate, Arbeitsergebnisse, Stellwände

Bemerkungen:

Querverweis: 1. Jgst. Tiere der Wiese

In Kooperation mit der Solidargemeinschaft „Unser Land“

Team:

Eva Holzer

 

drucken nach oben