Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Heilpraktiker - Erlaubnis

Sachgebiet 64 "Gewerberecht und Gesundheitswesen"

Ihr Ansprechpartner/in

Zi.Nr. / Telefon / Fax

E-Mail

Martin Nebel
Sachgebietsleiter

Zi.-Nr. 1.172 / EG
Tel.: 08041 / 505 - 436
Fax: 08041 / 505 - 516

martin.nebel@lra-toelz.de

Folgende Informationen finden Sie hier zum Download:

Merkblatt für Heilpraktikeranwärter und für Antragsteller, die eine auf ein Gebiet beschränkte Erlaubnis beantragen

 

Der Erlaubnis nach dem Heilpraktikergesetz bedürfen nicht ärztliche psychotherapeutisch tätige Personen, sofern sie eigenverantwortlich, d.h. arztunabhängig arbeiten und Heilprak- tiker, welche die Heilkunde ausüben wollen, ohne als Arzt bestallt zu sein.

Für eine Erteilung nach dem Heilpraktikergesetz werden folgende Unterlagen benötigt:

  • Antrag gemäß Muster oder formloser Antrag, aus dem hervorgeht, ob Sie auf dem Gebiet der Psychotherapie Heilkunde ausüben wollen oder als Heilpraktiker tätig sein wollen.
  • Kopie bzw. beglaubigte Abschrift der Geburtsurkunde (der Antrag darf frühestens ½ Jahr vor Vollendung des 25. Lebensjahre gestellt werden,  so dass im Falle des Bestehens der Überprüfung die Erlaubnis unmittelbar danach erteilt werden kann.
  • Ärztliches Zeugnis (darf nicht älter als 3 Monate sein) wonach keine Anhaltspunkte dafür vorliegen, dass der Antragsteller infolge eines körperlichen Leidens oder wegen Schwäche  der geistigen oder körperlichen Kräfte  oder wegen einer Sucht die für die Ausübung der Heilkunde erforderliche Eignung fehlt.
  • Polizeiliches Führungszeugnis (darf nicht älter als 3 Monate sein)
  • Nachweis, dass mindesstens die Volks- oder Hauptschule erfogreich abgeschlossen wurde (Bei Zeugnissen, die nicht in deutscher Sprache verfasst sind, eine Bestätigung, dass der Abschluss dem eines detuschen Hauptschulabschlusses entspricht)
  • Nachweis, dass gegen Sie kein staatsanwaltliches Ermittlungsverfahren sowie kein Strafverfahren anhängig ist (eigenhändig geschriebene Erklärung) 
  • Bei Ausübung der Heilkunde auf dem Gebiet der Psychotherapie, eine Erklärung, dass Heilkunde nur auf dem Gebiet der Psychotherapie ausgeübt wird.

Diese Unterlagen sind beim Landratsamt vorzulegen, um Sie für die Überprüfung beim Landratsamt München Abteilung Gesundheitswesen anzumelden. Jährlich sind zwei Prüfungstermine vorgesehen. März und Oktober.

Für die Teilnahme an der Märzprüfung müssen die Unterlagen bis spätestens 15. Dezember sowie für die Oktoberprüfung spätestens bis 15. Juni beim Landratsamt vorgelegt werden.

Zurück zur vorherigen Seite