Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Kennzeichnung von Rindern, Schweinen, Schafen und Ziegen

 

Die für Sie zuständigen Ansprechpartner finden Sie hier.

 

Gemäß Viehverkehrverordnung müssen Rinder, Schweine sowie Schafe und Ziegen gekennzeichnet werden und die Tierhalter müssen ein Bestandsregister führen, in dem sie Zugänge und Abgänge dieser Tiere vermerken. Über die Angaben im Bestandsregister sowie über zentrale Datenbanken (Hi-Tier) bzw. Begleitpapiere lässt sich der komplette Lebenslauf eines Tieres rekonstruieren.

Diese Daten sind wichtig um die Herkunft von Fleisch und Fleischprodukten sicher zu stellen. Auch im Falle eines Seuchenausbruchs bei Tieren lässt sich eruieren, ob eventuell erkrankte Tiere aus dem betroffenem Betrieb in einen anderen Betrieb verbracht wurden und somit die Tierseuche verschleppt werden konnte.

 

Weitere Informationen zur Kennzeichnung von:

 

Rindern:

Bundesministeriumg für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Herkunftssicherungs- und Informationssystem für Tiere

LKV Bayern e. V.

aid - Infodienst, Verbraucherschutz

 

Schafe und Ziegen:

Merkblatt - Umsetzung der EU-Verordnung zur Kennzeichnung und Registrierung von Schafen und Ziegen in Bayern

Begleitdokument für Schafe / Ziegen

Bestandsregister für Schafe / Ziegen 2008

aid-Infodienst, Broschüre

 

Schweine:

Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

 

Zurück zur vorherigen Seite