Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Importfahrzeuge

Sachgebiet 33 "Verkehrsangelegenheiten - Kfz-Zulassung"

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne wie gewohnt telefonisch zur Verfügung. Bitte beachten Sie unsere Öffnungszeiten und allgemeinen Ansprechpartner.

Zulassung von Neufahrzeugen aus dem Ausland

Für die Zulassung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • bei Firmenzulassungen, Auszug aus dem Handelsregister, Gewerbeanmeldung
  • ggf. Vollmacht für den Beauftragten
  • eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigung)
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer
  • Ausländische Zulassungsbescheinigungen (Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein)
  • Nachweis der Verfügungsberechtigung (Kaufvertrag oder Rechnung)
  • Umsatzsteuererklärung (nur bei Fahrzeugen aus den EU-Mitgliedstaaten)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Zollamtes (nur erforderlich, wenn das Fahrzeug von außerhalb der EU eingeführt wurde)
  • Nachweis der Typgenehmigung: EG-Übereinstimmungsbescheinigung/COC-Papier bzw. technisches Gutachten zur Erlangung einer Betriebserlaubnis, Datenblatt des Herstellers
  • ggf. technisches Gutachten
  • bisherigen Kennzeichenschilder (wenn das Fahrzeug zugelassen ist)
  • Fahrzeug muss bei der Zulassungsbehörde vorgeführt werden (entfällt wenn für das Fahrzeug ein aktueller schriftlicher Nachweis einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation (TÜV, DEKRA etc) vorgelegt wird, aus dem hervorgeht, dass das Fahrzeug dort gesichtet wurde.
  • bei Zulassung auf Minderjährige Einwilligungserklärung der Erziehungsberechtigten


Zulassung von Gebrauchtsfahrzeugen aus dem Ausland

Für die Zulassung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

  • gültiger Personalausweis oder Reisepass
  • bei Firmenzulassungen, Auszug aus dem Handelsregister, Gewerbeanmeldung
  • ggf. Vollmacht für den Beauftragten
  • eVB-Nummer (elektronische Versicherungsbestätigung)
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer
  • Ausländische Zulassungsbescheinigungen (Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein)
  • Nachweis der Verfügungsberechtigung (Kaufvertrag oder Rechnung)
  • Umsatzsteuererklärung (nur bei Fahrzeugen aus anderen EU-Mitgliedstaaten deren Erstzulassung noch nicht länger als 6 Monate zurückliegt oder deren bisherige Laufleistung maximal 6000 km beträgt)
  • Unbedenklichkeitsbescheinigung des Zollamtes (nur erforderlich, wenn das Fahrzeug von außerhalb der EU eingeführt wurde)
  • Nachweis der Typgenehmigung: EG-Übereinstimmungsbescheinigung/COC-Papier bzw. technisches Gutachten zur Erlangung einer Betriebserlaubnis, Datenblatt des Herstellers
  • ggf. technisches Gutachten
  • bisherigen Kennzeichenschilder (wenn das Fahrzeug zugelassen ist)
  • Fahrzeug muss bei der Zulassungsbehörde vorgeführt werden (entfällt wenn für das Fahrzeug ein aktueller schriftlicher Nachweis einer amtlich anerkannten Überwachungsorganisation (TÜV, DEKRA etc) vorgelegt wird, aus dem hervorgeht, dass das Fahrzeug dort gesichtet wurde.

Zurück zur vorherigen Seite