Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Umschreibung ausländischer Führerscheine

Sachgebiet 33 "Verkehrsangelegenheiten - Führerscheinstelle"

Ihr Ansprechpartner/in

Zi.Nr. / Telefon / Fax

E-Mail

Annette Keller


Zi.-Nr. 1.031/ EG
Tel.: 08041 / 505 - 295
Fax: 08041 / 505 - 139

fuehrerscheinstelle@lra-toelz.de

Stefanie Schmid

Zi.-Nr. 1.033/ EG
Tel.: 08041 / 505 - 174
Fax: 08041 / 505 - 139

fuehrerscheinstelle@lra-toelz.de

Die Antragstellung hierzu ist auch bei der Kfz-Zulassungsbehörde in Wolfratshausen möglich

Zulassungsstelle




Öffnungszeiten

Geltinger Straße 27
82515 Wolfratshausen
Tel. 08171 / 43 43 - 0
Fax 08041 / 505 - 18 540

Montag bis Mittwoch

Donnerstag
Freitag

zulassungsbehoerdewor
@lra-toelz.de




07.30 Uhr bis 12.00 Uhr
13.30 Uhr bis 15.30 Uhr
07.30 Uhr bis 17.30 Uhr
07.30 Uhr bis 12.00 Uhr

Wichtige Informationen zur ausländischen Fahrerlaubnis finden Sie unter folgendem Link zum Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung:

http://www.bmvbs.de/SharedDocs/DE/Artikel/StB-LA/gueltigkeit-auslaendischer-fahrerlaubnisse-fuehrerscheine-in-der-bundesrepublik-deutschland.html?nn=35908

Folgende Informationen finden Sie hier zum Download:

Merkblatt für Inhaber ausländischer Fahrerlaubnisse (Führerscheine) aus EU- und EWR-Staaten über Führerscheinbestimmungen in der BRD

 

Führerscheininhaber aus EU- oder EWR-Staaten, die in Deutschland leben, können mit ihrer ausländischen Fahrerlaubnis in der Bundesrepublik auch nach Einführung des EU-Führerscheins grundsätzlich zeitlich unbefristet fahren. Die Umschreibung der Fahrerlaubnis in eine deutsche Fahrerlaubnis ist nicht mehr erforderlich. Voraussetzung ist natürlich, dass die Fahrerlaubnis im Heimatland rechtmäßig erworben wurde und gültig ist.

Die Fahrerlaubnis wird jedoch eingeschränkt, wenn der Betroffene einen Führerschein der Klassen C, C 1, CE, C 1 E (Lastwagen) oder einen Busführerschein der Klassen D besitzt. In diesen Fällen finden ausschließlich die Vorschriften über die Geltungsdauer einer deutschen Fahrerlaubnis Anwendung.

Bei Fragen hierzu nehmen Sie bitte telefonisch mit der Führerscheinstelle Kontakt auf.

Fahrerlaubnisinhaber aus Nicht-EU-Staaten sind seit dem zum 01. Januar 1999 geänderten Internationalen Recht sechs Monate lang nach der Begründung eines ordentlichen Wohnsitzes in Deutschland berechtigt, Fahrzeuge mit ihrem ausländischen Führerschein zu führen. Danach ist die ausländische Fahrerlaubnis in eine deutsche Fahrerlaubnis umzuschreiben. Je nach Ausstellungsland kann der Fahrerlaubnisinhaber seine Fahrerlaubnis mit oder ohne Ablegung einer Prüfung umschreiben lassen.

Genauere Auskünfte dazu können aufgrund der je nach Land unterschiedlichen gesetzlichen Vorgaben nur telefonisch oder bei persönlicher Vorsprache erteilt werden.

Zurück zur vorherigen Seite