Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Nachrüstung einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung im Gabriel-von-Seidl-Gymnasium Bad Tölz

Ausgangssituation

In den Fachräumen im UG und EG Bauteil A sind bereits mech. Lüftungsanlagen in Form von drei
zentralen Zuluftgeräten im UG und drei zentralen Abluftgeräten auf dem Flachdach im Bestand vorhanden. Die RLT-Geräte sind Baujahr 1976/77. Die getrennten Zu- und Abluftgeräte haben keine Wärmerückgewinnung. Die Wärmeverluste über
die Lüftungen und die Leistungsbereitstellung der Heizkessel zum Erwärmen der Außenluft bei den
Zuluftgeräten sind daher sehr groß.

Zielsetzung

Durch die Nachrüstung der Anlagen erwarten wir uns erhebliche CO² und Energieeinsparungen. Wir erwarten durch die Maßnahme eine jährliche Stromeinsparung von 61%. und eine CO2-Minderung von 360 t über die Lebensdauer betrachtet.

Planung des Vorhabens

Im November 2013 planen wir nach positivem Förderbescheid die Ausschreibung für die Arbeiten zu veröffentlichen. Die Submission und die Vergaben im November ermöglichen uns in den Sommerferien 2014 die Arbeiten durchführen zu lassen

Herangehensweise und Ergebnisse

Die Maßnahmen sollen uns in die Lage versetzen empirische Daten über die Verwendung von Lüftungsanlagen mit moderner Wärmerückgewinnung für unsere Liegenschaften zu sammeln. Die gewonnenen Erkenntnisse planen wir bei weiteren Maßnahmen im Neubau und Sanierungsbereich zu verwenden.

Beschreibung der Maßnahmen

Die Nachrüstung der Wärmerückgewinnung wird im Zuge der Sanierung des Gymnasiums in den Jahren 2013-2016 durchgeführt.

Einbindung der Akteure

Über wiederkehrende Besprechungstermine werden die Nutzer über die Arbeiten und die energetischen Betrachtungen informiert. Das Gesamtprojekt wird im Kreistag vorgestellt und in seiner Beispielhaftigkeit im weiteren  Verlauf immer wieder als Referenzobjekt herangezogen werden.

Zurück zur vorherigen Seite