Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Diphtherie

Die entsprechenden Ansprechpartner finden Sie hier...

 

Die Diphtherie ist eine weltweit verbreitete bakterielle Infektionskrankheit. Seit Einführung der Schutzimpfung ist sie in Europa deutlich zurückgegangen. In Deutschland sind zuletzt unzureichend geimpfte Erwachsene und nicht geimpfte Kinder an Diphtherie gestorben. Am häufigsten ist die Rachen- und Kehlkopfdiphtherie. Die erhebliche Schwellung in diesem Bereich kann dann zum Ersticken führen. Außerdem sondern die Bakterien Giftstoffe ab, die andere Organe (z.B. den Herzmuskel oder auch motorische Nerven) schädigen können. Auch aufgrund dieser Komplikationen endet die Krankheit nicht selten tödlich.

Als Erregerreservoir gelten z.Z. meist asymptomatische Bakterienträger. Die Übertragung erfolgt durch feinste Tröpfchen in der Atemluft durch Husten, Niesen oder Sprechen bei nahem Kontakt zu einem Träger, selten durch Gegenstände.

 

Die Inkubationszeit beträgt 2 bis 5 (selten 1-7 ) Tage.

 

Wegen der anfänglich uncharakteristischen Symptome wird die Diagnose häufig erst so spät gestellt, dass eine antibiotische Therapie oder auch eine Antitoxingabe nicht mehr rechtzeitig erfolgt und das Leben des Patienten trotz Intensivtherapie nicht zu retten ist.

Der beste Schutz ist daher die mindestens dreimalige Impfung bereits im Säuglingsalter mit Auffrischimpfung vor Schulantritt, einer weiteren ab dem 11. Lebensjahr und danach alle 10 Jahre.

 

Bitte achten Sie sorgfältig auf Ihren eigenen Impfschutz, er ist im wahrsten Sinne des Wortes lebensrettend.

 

 

Zurück zur vorherigen Seite