Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Seniorenplanung

Sachgebiet 51 "Sozialwesen"

Ihr Ansprechpartner

Zi-Nr. / Telefon / Fax

e-Mail

Felicitas Wolf

Zi.Nr. 1.065 / EG

Tel.: 08041 / 505 - 298

Fax: 08041 / 505 - 290

felicitas.wolf@lra-toelz.de

 

Das Seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises Bad Tölz Wolfratshausen


Die Landkreise und Kommunen werden aufgrund des demographischen Wandels in den nächsten Jahren vor vielfältige Herausforderungen gestellt. Im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen wird die Anzahl der Personen über 65 Jahren bis zum Jahr 2029 um gut 43 Prozent ansteigen. Vor diesem Hintergrund ist der Landkreis verstärkt dazu aufgefordert, passgenaue Strukturen zu entwickeln, um den älteren Bürgerinnen und Bürgern Rahmenbedingungen zu schaffen, die ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben und die Teilhabe an der Gesellschaft ermöglichen.
Durch den Artikel 69 Abs. 2 AGSG (Gesetz zur Ausführung der Sozialgesetze) kommt dem Landkreis die Aufgabe zu, ein regionales, integratives Seniorenpolitisches Gesamtkonzept zu erstellen, das sowohl die Potentiale und Ressourcen als auch den Hilfe- und Unterstützungsbedarf älterer Menschen in den Fokus nimmt.
Das Seniorenpolitische Gesamtkonzept (kurz: SPGK) für den Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen wurde im Jahr 2011 von der Fachstelle für Seniorenplanung in Zusammenarbeit mit der Arbeitsgruppe für Sozialplanung und Altersforschung (AfA) und dem Institut für Sozialplanung, Jugend- und Altenhilfe, Gesundheitsforschung und Statistik (SAGS) erstellt.
Am 21. März 2012 wurde das Konzept dem Kreistag vorgestellt.
Das SPGK enthält elf Handlungsfelder mit Maßnahmenempfehlungen sowohl für den Landkreis als auch für die Gemeinden selbst. Die Pflegebedarfsplanung ist in einem gesonderten Teil behandelt worden, da diese im kürzeren Takt aktualisiert und fortgeschrieben werden muss.


Die Fachstelle für Seniorenplanung im Landratsamt hat im Rahmen des SPGKs folgende Aufgaben:

  • Individuelle Begleitung der Kommunen in allen Fragen der Umsetzung des Konzepts
  • Bedarfsplanung für Pflegeeinrichtungen im Bereich der Altenpflege


Allen bei der Erstellung des Konzepts beteiligten Personen möchten wir an dieser Stelle noch einmal unseren herzlichen Dank aussprechen.

Bayerische Ehrenamtskarte

Ebenfalls ist Frau Wolf zuständig für die Bayerische Ehrenamtskarte. Unter folgendem Link finden Sie ausführliche Informationen zum Erwerb der Ehrenamtskarte: http://www.engagementkompass.net/index.php?id=0,1258  

Zurück zur vorherigen Seite