Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Ziele der Gleichstellungspolitik - Aufgaben der Gleichstellungsstelle

Die für Sie zuständige Ansprechpartnerin finden Sie hier..

Die vielfältigen Aufgabenschwerpunkte von Gleichstellungsstellen definieren sich über das Bayerische Gleichstellungsgesetz (BayGlG).

Nach Art. 2 BayGlG fördert die Gleichstellungsbeauftragte die Verwirklichung der Gleichstellung von Frauen und Männern im öffentlichen Dienst.

Die Ziele der Gleichstellungspolitik sind:

  • Erhöhung der Anteile von Frauen in Bereichen, in denen sie immer

noch unterrepräsentiert sind:

  • Sicherung der Chancengleichheit von Frauen und Männern
  • Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern in Gremien

Eine kommunale Gleichstellungsbeauftragte wirkt zudem nach Art. 20 BayGlG im Rahmen der Zuständigkeit und finanziellen Leistungsfähigkeit des Landkreises auch auf die Gleichstellung von Frauen und Männern in Familie, Beruf und Gesellschaft hin.

Hierbei kann die Gleichstellungsbeauftragte insbesondere beratend tätig werden, Anregungen vorbringen, Initiativen entwickeln, öffentlichkeitswirksame Maßnahmen sowie gleichstellungsbezogene Projekte durchführen oder unterstützen und mit Frauenverbänden und -organisationen zusammenarbeiten.

Zurück zur vorherigen Seite