Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Ambulante Hilfe zur Pflege

Sachgebiet 51 "Sozialwesen"

Ihr Ansprechpartner/in

Zi.Nr. / Telefon / Fax

E-Mail

Melanie Mittermair

Zi.-Nr. 1.071 / EG
Tel.: 08041 / 505 - 228
Fax: 08041 / 505 - 144

melanie.mittermair@lra-toelz.de

Kathrin Wienke

Zi.-Nr. 1.071 / EG
Tel.: 08041 / 505 - 158
Fax: 08041 / 505 - 144

kathrin.wienke@lra-toelz.de

Folgende Formulare finden Sie hier zum Download:

Leistungen im Rahmen der Hilfe zur Pflege werden über die jeweilige Wohnsitzgemeinde mit einem Sozialhilfeantrag beantragt. Die Wohnsitzgemeinde ist beim Ausfüllen des Antrages behilflich.

Personen, die wegen einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im Ablauf des täglichen Lebens auf Dauer, voraussichtlich für mindestens sechs  Monate, in erheblichem oder höherem Maße der Hilfe bedürfen, ist Hilfe zur Pflege zu gewähren. Die Leistungen der gesetzlichen Pflegeversicherung oder einer privaten Pflegeversicherung sind hierbei vorrangig.

Leistungen im Rahmen der Hilfe zur Pflege können u. a. beantragt werden, wenn:

  • keine gesetzliche oder private Kranken- und Pflegeversicherung vorhanden ist
  • die Sachleistung der Pflegekasse zur Zahlung des Pflegedienstes nicht ausreichend ist
  • die Pflegestufe 0 vorliegt (geringerer Pflegebedarf als in Pflegestufe 1)

 Die Gewährung von Hilfe zur Pflege ist abhängig von Einkommen und Vermögen des Hilfesuchenden, des nicht getrennt lebenden Ehegatten oder Lebenspartners. Die Leistun- gen können erst ab Antragstellung gewährt werden.

Zurück zur vorherigen Seite