Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Landkreis sucht dringend Unterkünfte

 

Seit 2009 steigen die Zugangszahlen von Asylbewerbern bundesweit deutlich an. Allein in der Aufnahmeinrichtung München stiegen die Zahlen zwischen 2008 und 2010 jährlich um durchschnittlich 45 % an. Durch diesen hohen Zugang im Regierungsbezirk Oberbayern sind die bestehenden Unterkünfte mittlerweile vollständig ausgelastet. Gleichzeitig weiter steigender Bedarf verschärft die Situation zusätzlich.

Fakt ist, dass der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen insgesamt 2,8 % der Asylbewerber in Oberbayern aufnehmen soll. Nach gegenwärtigem Stand sind dies insgesamt 88 Personen. Aktuell liegt dem Landratsamt eine erste Liste mit Namen vor, die bis Anfang Dezember dieses Jahres aufgenommen werden müssen.

Vor diesem Hintergrund sucht der Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen dringend nach geeigneten Unterkünften. „Der Landkreis muss da ganz einfach helfen. Wir müssen und werden unseren Teil leisten“, sagt Landrat Josef Niedermaier. Vorrangig gesucht werden Wohnungen und Ferienwohnungen zur Unterbringung von Familien, aber auch Pensionszimmer für Einzelpersonen. Ideal wären natürlich Unterkünfte für 60 Personen und mehr. Die Räume sollten möglichst möbliert sein. Mietpreis und Mietdauer sind Verhandlungssache und vom jeweiligen Einzelfall abhängig.

Angebote für entsprechenden Wohnraum nimmt im Landratsamt Bad Tölz Klaus Köhler entgegen. Er ist unter der Rufnummer 08041 / 505 – 245 oder per e-Mail unter klaus.koehler(at)lra-toelz.de erreichbar.

 

Zurück zur vorherigen Seite