Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Bildungs- und Teilhabepaket startet

Anträge auf Leistungen können gestellt werden– die Frist für rückwirkende Beantragung läuft

 

Bundesrat und Bundestag haben das Bildungs- und Teilhabepaket beschlossen.
Ab sofort haben Kinder von Eltern, die Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld, Sozialhilfe, den Kinderzuschlag oder Wohngeld beziehen, grundsätzlich einen Anspruch auf folgende Leistungen:

  1. Mehraufwendungen für Mittagessen in Kita, Schule und Hort:
    Einen Zuschuss für das gemeinsame Mittag¬essen gibt es dann, wenn Schule, Hort oder Kita ein entsprechendes Angebot bereit¬halten. Der verbleibende Eigenanteil der Eltern liegt bei einem Euro pro Tag.
  2. Lernförderung:
    Bedürftige Schülerinnen und Schüler können Lernförderung in Anspruch nehmen, wenn nur dadurch das Lernziel erreicht werden kann. Voraussetzung ist, dass die Schule den Bedarf bestätigt und keine vergleichbaren schulischen Angebote bestehen.
  3. Kultur, Sport, Mitmachen:
    Bedürftige Kinder sollen in der Freizeit nicht ausgeschlossen sein, sondern bei Sport, Spiel und Kultur mitmachen. Deswegen wird zum Beispiel der Beitrag für den Sportverein oder für die Musikschule in Höhe von monatlich bis zu 10 Euro übernommen.
  4. Schulbedarf und Ausflüge:
    Damit bedürftige Kinder mit den nötigen Lernmaterialien ausgestattet sind, wird den Familien zweimal im Schuljahr ein Zuschuss gezahlt: am 1. August 70 Euro und jeweils im Februar darauf 30 Euro. Zudem kommt jetzt auch die Kostenübernahme eintägiger Ausflüge in Schulen und Kitas in Betracht. Mehrtägige Klassenfahrten werden wie bisher erstattet.
  5. Schülerbeförderung:
    Insbesondere wer eine weiterführende Schule besucht, hat oft einen weiten Schulweg. Sind die Beförderungskosten erforderlich, können sie nicht aus dem eigenen Budget bestritten werden und werden sie nicht anderweitig abgedeckt, werden diese Ausgaben erstattet.

 


Um das Abrechnungsverfahren möglichst unkompliziert zu halten werden in der Regel Gutscheine ausgegeben oder es wird direkt mit den Anbietern abgerechnet.
Erforderlich ist ein Antrag, diesen erhalten und stellen

  • Familien, die Leistungen im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende erhalten (also bei Beziehern von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld) im Jobcenter Bad Tölz-Wolfratshausen.
  • Familien, die Sozialhilfe erhalten: beim Sozialamt im Landratsamt unter der Nummer 08041/505-391 oder im Formularcenter unter www.lra-toelz.de.
  • Familien, die Wohngeld oder den Kinderzuschlag erhalten: bei der Wohngeldbehörde im Landratsamt unter der Nummer 08041/505-220 oder im Formularcenter unter www.lra-toelz.de. In diesem Bereich nimmt auch die Familienkasse übergangsweise bis zum 31. Mai 2011 die Anträge entgegen.

Bitte beachten Sie:
Bis zum 30. April 2011 können Leistungen rückwirkend ab 1. Januar 2011 beantragt werden (im Bereich des Wohngelds und Kinderzuschlags bis 31. Mai 2011).
Alle Informationen auch unter www.lra-toelz.de Rubrik “Aktuelles” und unter  www.bildungspaket.bmas.de.

 

Zurück zur vorherigen Seite