Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Weg zum Traumhaus

Eigenwohnraumförderung durch den Freistaat Bayern

 

 

„Viele Bürger kennen die Eigenwohnraumförderung durch den Freistaat Bayern nicht. Besonders Familien mit Kindern scheuen deshalb am Ende das finanzielle Risiko und geben ihren Traum von den eigenen vier Wänden auf“, so Peter Zimmermann, Leiter des Amtes für Wohnungsangelegenheiten im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen. Das muss nicht sein. Der Freistaat Bayern unterstützt aktiv die Eigenwohnraumförderung. Die Bayerische Landesbodenkreditanstalt (BayernLabo) ist das Förderinstitut der Bayerischen Landesbank (BayernLB) und als Organ der staatlichen Wohnungspolitik für die Wohnraumförderung im Freistaat Bayern zuständig.

Wer wird gefördert?
• Haushalte, die bestimmte Einkommensgrenzen einhalten, aber die sind höher als allgemein vermutet wird. Eine junge Familie mit zwei Kindern kann bei einem sozialversicherungspflichtigen Jahresbruttoeinkommen von nahezu 71.000 Euro einen Antrag auf Förderung stellen.
• eine individuelle Einkommensberechnung erstellt die zuständige Bewilligungsstelle (Landratsamt)

Wie wird gefördert?
• befristet zinsverbilligte staatliche Darlehen  und Zuschüsse (Bayerisches Wohnungsbauprogramm, Zinssatz 0,50 % jährlich)
• befristet zinsverbilligte Förderkredite (Bayerisches Zinsverbilligungsprgramm, Zinssatz derzeit 2,25 % jährlich, bei Kombiförderung 2,75 % )

Was wird gefördert?
• angemessen große Eigenheime und Eigentumswoh¬nungen
• Neubau, Ersterwerb und Zweiterwerb (im Bayerischen Wohnungsbauprogramm auch Gebäudeänderung und Gebäudeerweiterung)

Förderantrag
• vor Baubeginn oder Abschluss des Vertrages über den Erwerb der zu fördernden Wohnung bei der zuständigen Bewilligungsstelle (Landratsamt)

Zuschussförderung im Bayerischen Wohnungsbauprogramm
Haushalte mit Kindern erhalten einen einmaligen Zuschuss in Höhe von 1. 500 Euro je Kind im Sinn des § 32 Abs. 1 bis 5 des Einkommensteuergesetzes; das Gleiche gilt, wenn die Geburt eines Kindes oder mehrerer Kinder aufgrund einer bestehenden Schwangerschaft zum Zeitpunkt der Förderentscheidung zu erwarten ist. Bauliche Maßnahmen beim Neubau von Eigenwohnraum sowie im Bestand von Eigenwohnraum zur Anpassung an die Belange von Menschen mit Behinderung werden mit einem Zuschuss von bis zu 10.000 Euro gefördert.

Kombiförderung
Ein Förderkredit aus dem Bayerischen Zinsverbilligungsprogramm kann allein oder ergänzend mit einem staatlichen Darlehen und gegebenenfalls mit einem Zuschuss aus dem Bayerischen Wohnungsbauprogramm beantragt, aber nicht zusammen mit einem Darlehen aus dem KfW-Wohneigentumsprogramm in Anspruch genommen werden.

Weitere Informationen oder Nachfragen werden im Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen, Sachgebiet Wohnungswesen unter der Rufnummer 08041/505-222 oder per Mail : wohnungswesen(at)lra-toelz.de gerne beantwortet.

 

Zurück zur vorherigen Seite