Landratsamt Bad Tölz-WolfratshausenSOZIALWEGWEISERLEITPORTALARCHIVPORTAL
  • header_01
  • header_02
  • header_03
  • header_04
  • header_05
  • header_06
  • header_07
  • header_08
  • header_09
  • header_10
  • header_11
  • header_12

Zensus-Befragungen beginnen am 10. Mai

160 Interviewer befragen 14.700 Landkreisbürger

 


Nur noch wenige Tage, dann beginnen die Zensus-Interviewer am Dienstag, 10. Mai, mit der Befragung der Haushalte im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Die per Zufallsprinzip ausgesuchten Haushalte sind zur Beantwortung der Fragen – der Fragebogen umfasst zehn Seiten – verpflichtet.

Die Auserwählten bekommen vom zuständigen Interviewer per Post etwa eine Woche vor dem jeweiligen Befragungstermin einen Terminvorschlag.  Vor der Befragung legitimiert sich jeder Interviewer dem Befragten gegenüber mit seinem amtlichen Interviewer- und Lichtbildausweis.

Wie die Zensus-Erhebungsstelle im Landratsamt mitteilt, sind die Interviewer geschult und können bei der Beantwortung der Fragen wertvolle Hilfestellung leisten. Die Beantwortung der Fragen gemeinsam mit den Interviewern ist die schnellste und effektivste Möglichkeit, den gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen. Es stehe allen Auskunftspflichtigen jedoch frei, den Fragebogen auch schriftlich oder online fristgerecht zu beantworten. Für die online-Beantwortung werden Zugangsdaten benötigt, welche ausschließlich über den Interviewer mit Aushändigung des Fragebogens erhältlich sind.
Die Zensus-Erhebungsstelle bittet alle Bürgerinnen und Bürger, die ehrenamtlich tätigen, geschulten Interviewer zu unterstützen und mit ihnen zusammen die Fragebögen zu beantworten.

Der Schutz und die Vertraulichkeit der erhobenen Daten ist gewährleistet und hat höchste Priorität. Die Ergebnisse werden ausschließlich dem Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung übermittelt. Mit Hilfe der festgestellten Daten sollen die genaue Bevölkerungszahl, die Lebensumstände und die Haushaltsstrukturen festgestellt werden. Die Daten dienen künftiger Planungen kommunaler Infrastrukturen.

Weitere Informationen und Muster der Fragebögen können unter www.zensus2011.de abgerufen werden.

Zurück zur vorherigen Seite